✔ Über 1.000 Getränke direkt vom Hersteller bestellen          ✔ Nichts aus dem Supermarkt          ✔ Wir beraten dich: 030-99004741
✔ Über 1.000 Getränke direkt vom Hersteller

Gin Fizz: Das klassische Rezept und drei leckere Varianten

Gin Fizz: Das klassische Rezept und drei leckere Varianten
Klassischer Gin Fizz und drei leckere Varianten


Gin Fizz gehört neben Gin Tonic zu den Klassikern unter den Gin Cocktails. Es braucht nur frischen Zitronensaft und Zuckersirup und schon hat man (fast) einen unglaublich erfrischenden fruchtig-säuerlichen Drink, mit dem man nicht nur sich selbst, sondern auch Gästen schnell was Gutes tut. Wir zeigen dir das klassische Gin Fizz Rezept und drei Varianten dazu.







Gin Fizz: Das beste und einfachste Rezept
Der beste und einfachste Gin Fizz


Gin Fizz: Das beste und einfachste Rezept

So leicht wie das klassische Gin Fizz Rezept aussieht, so leicht ist es auch zu machen. Wenn du keine frische Zitrone hast, kannst du natürlich ausnahmsweise ein Konzentrat nehmen. Zuckersirup kannst du ganz einfach alleine aufkochen. Solltest du keinen Shaker haben, dann verrühre einfach alle Zutaten direkt im Glas - somit hast du dann einen Tom Collins.


Zutaten für den Gin Fizz:

  • 5cl Gin
  • 3cl frisch gepresster Zitronensaft
  • 1cl Zuckersirup
  • 8cl Mineralwasser
  • Viele Eiswürfel


So machst du ihn:

  1. Gin, Zitronensaft, Zuckersirup und Eiswürfel in den Shaker geben und gut und wuchtig schütteln
  2. In ein mit Eiswürfeln gefülltes Glas abseihen (mit dem Strainer deines Shakers oder einem feinen Küchensieb)
  3. Den Cocktail mit sprudeligem Mineralwasser auffüllen


Die Kunst des Mischverhältnisses:

Wie bei jedem Cocktail kommt es auf die Verhältnisse der Zutaten im Rezept an. Hier sind zwei einfache Hinweise, wie du deinen Fizz abstimmen kannst, ohne an der Menge des Gin oder Zitronensaft zu drehen:

Wenn du es etwas süßer magst, dann verwende 1,5cl oder 2cl Zuckersirup

Wenn dir der Drink insgesamt zu stark ist (zu viel Alkohol, zu süß, zu sauer), dann verlängere ihn einfach mit mehr Mineralwasser. Du kannst jeden noch so starken Fizz wunderbar weiter mit Wasser verdünnen, bis du die für dich perfekte Balance gefunden hast


Unsere Empfehlung für den klassischen Gin Fizz:

alwa® mettermalt® Gin: Der Gin aus dem Schwarzwald ist mild, fein, kräuterig, fruchtig und hat eine gute Zitrusnote. Brombeerblätter und Zitronenthymian geben ihm das fruchtig-zitronige Aroma. Dennoch hat er als London Dry Gin eine klare Wacholdernote, die super zu unserem Gin Fizz passt. alwa® mettermalt® Gin bestellen

alwa® mettermalt® Gin bestellen




Der Samtig-weiche: Gin Fizz mit Eiweiß
Gin Fizz mit Eiweiß


Der Samtig-weiche: Gin Fizz mit Eiweiß

Wenn du etwas mehr samtig-weiche Cremigkeit in deinen Drink bringen möchtest, dann mach dir einen Silver Fizz. Viele Genießer*innen schwören auf das Eiweiß in Cocktails wie dem Gin Fizz oder Whisky Sour.

Hierzu gibst du einfach noch ein Eiweiß mit in den Shaker. Für diese Gin Fizz Variante solltest du besonders gründlich mixen, damit das Eiweiß sich mit allen anderen Komponenten verbindet.


Unsere Empfehlung für den Gin Fizz mit Eiweiß:

Marder Gin: Der Marder Gin ist klar, sauber und frisch. Durch Botanicals wie Bergamotte, Lavendel und Angelikawurzel hat er zusätzlich eine leicht florale Komponente und Lakritznoten im Aroma. Das macht ihn noch einen Ticken spannender für unseren samtig-weichen Gin Fizz mit Eiweiß. Marder Gin bestellen

Marder Gin bestellen




Der Edele: Royal Gin Fizz
Mit Champagner: Royal Gin Fizz


Der Edele: Royal Gin Fizz

Welcher Royal trinkt schon Wasser? Na klar, hier kommt Champagner ins Spiel. Zum Auffüllen am Ende des Rezepts nimmst du statt Mineralwasser einfach Champagner. Schon hast du eine coole Variante des legendären Cocktails.


Unsere Empfehlung für den Royal Gin Fizz:

Goldwood Gin - Golden Leaves: Als Royal umgibt man sich natürlich mit Gold, wo immer es geht. Zum Royal Gin Fizz passt daher nichts besser als unser Dry Gin mit 23-karätigen, essbaren Goldflocken. Geschmacklich vermittelt er frische Zitrusaromen, Orangeblüte und einen zimtigen Nachhall. Goldwood Gin Golden Leaves bestellen

Goldwood Gin Golden Leaves bestellen




Ruby Fizz
Mit Sloe Gin: Ruby Fizz


Der Fruchtige: Ruby Fizz

Ruby Fizz wird auch Sloe Gin Fizz genannt. Hierbei gibst du zur Hälfte normalen Gin und zur anderen Hälfte Sloe Gin ins Glas. Dadurch bekommt dein Drink nicht nur eine abgefahrene Farbe. Der Sloe Gin bringt auch eine leckere Fruchtigkeit rein, die super mit der Säure harmoniert.


Unsere Empfehlung für den Ruby Fizz:

Windspiel Premium Sloe Gin: Der Sloe Gin von Windspiel ist ein absoluter Klassiker unter den Sloe Gins. Mit aromatischer Schlehe und leckeren floralen Zitrusnoten schmeckt er nicht nur pur und als Gin Tonic, sondern auch als Ruby Fizz. Windspiel Premium Sloe Gin bestellen

Windspiel Premium Sloe Gin bestellen




Was ist das Besondere an Gin Fizz?

Gin Fizz ist zu einem legendären Cocktail geworden, weil er leicht zu machen ist und zwei Aromen zusammen bringt, die die meisten Menschen mögen: Säure und Süße. Diese Aromen gepaart mit einem leckeren Wacholderschnaps ergeben immer wieder ein geschmackliches Spektakel.

Außerdem kriegen wir durch das Schütteln beim Gin Fizz eine schöne Schaumkrone im Glas. Diese macht nicht nur ein angenehmes Trinkgefühl, sondern sieht auch ziemlich stark aus. Dazu passt die zitronengelbe, leicht getrübte Farbe des Cocktails. Um das meiste aus dem Gin Fizz rauszuholen, servierst du ihn am besten in einem Highball Glas.




Was ist der Unterschied zwischen Gin Fizz, Gin Sour und Tom Collins?

Das Gin Fizz Rezept ähnelt dem Gin Sour und Tom Collins sehr. Der Unterschied zum Sour ist, dass dieser ohne Soda und Eiswürfel serviert wird und dadurch stärker ist. Der Unterschied vom Tom Collins zum Fizz ist, dass dieser im Glas gerührt und nicht im Shaker geschüttelt wird.




Welche Gins eignen sich für Gin Fizz?

Es kommt immer stark auf den eigenen Geschmack an, da sich natürlich viele Gins für Gin Fizz eignen. Das Besondere bei einem einfachen Cocktail wie dem Gin Fizz ist vielmehr, verschiedene Gin-Sorten auszuprobieren und die Vielfalt der Ergebnisse zu entdecken.

Am besten eignen sich dennoch klassische Dry Gins oder London Dry Gins mit ausgeprägter Wacholdernote und angenehmem Zitrusaroma. In einer guten Bar würde man so gut wie immer so einen bekommen.

Wir wollen dir aber trotzdem drei Optionen bieten, damit du Vielfalt hast und auf eigene Entdeckungsreise gehen kannst:

  1. Zitruslastige Gins: Die Aromen von stark zitrusorientierten Gins harmonieren natürlich wunderbar mit der Säure eines Fizz
  2. Wacholderlastige Gins: Besonders spannend sind Fizzes mit Gins, die ein starkes Wacholderaroma haben. Wenn das Aroma stark genug ist und sich dieses neben der Säure des Sours ausbreitet, ergibt das eine sehr leckere Geschmackskombination
  3. Fruchtige Gins: Zitrone passt natürlich auch zu vielen anderen Fruchtaromen. Probier dein nächstes Gin Fizz Rezept gerne mit einem fruchtigen Gin, um mehr Komplexität in deinen Drink zu bekommen. Zwei Sachen solltest du beachten: Wenn die Säure der Zitrone zu stark ist, kann das die anderen Fruchtaromen komplett überlagern (natürlich kann auch der Gin zu schwach sein). Außerdem ist “fruchtig” ein breiter Begriff. Nicht jeder Fruchtkörper wird perfekt mit der Zitronensäure und Süße eines Fizz harmonieren.
Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit. OK