✔ Gönn dir was Außergewöhnliches!           ✔ 1.500 Getränke aus echten Manufakturen          ✔ Kein Mainstream
✔ Gönn dir was Außergewöhnliches - kurze Pause vom Mainstream!

wacholdas?!

Dass Gin-Rezepturen keine Grenzen kennen, wissen wir ja mittlerweile. Wie gut, dass es trotzdem immer mal wieder diese typischen "Oh, wow, cool"-Momente bei neuen Gins gibt. Genau so ein Fall ist sicherlich der Murre Gin - der Gin mit der Möhre.

Ralph und Bärbel Gemmel wollten schon länger einen Gin machen. Beim Spazierengehen in der Hangelar Heide, wo früher Möhren angebaut wurden, kam Ralph die Idee, Möhren als Botanical für ihren Gin zu verwenden. Als Whisky-Experte kennt sich Ralph nicht nur mit Spirituosen im Allgemeinen, sondern auch mit Aromen aus. So war ihm wichtig, dass neben dem dominierenden Wacholder nur Süße durch Möhre und Orangenzeste und Frische durch Pfefferminze den Geschmack des Gins prägen sollten. Der Erfolg gibt ihm Recht: Gleich 5 Awards gab es für den Murre Gin im 1. Jahr, davon 2x Gold.

Nach dem Murre Gin kam 2019 auch schon der Fünnefunfuffzich auf den Markt. Durch die 55% Vol. sind die Botanicals präsenter. Dadurch ist er gut für Cocktails, aber natürlich auch für weniger verwässerte Gin Tonics geeignet. Anfang 2020 kam dann noch der Murre Gin wingrut hinzu. Auch dieser ist wieder etwas Besonderes. Er ist drei Monate in einem Spätburgunder-Weinfass gereift und verdankt diesem seine schöne Farbe und unverwechselbaren Geschmack.

Mehr über die Hintergründe und Geschichte des Murre Gin aus dem Rheinland erfahrt ihr übrigens in unserem Interview mit Ralph vom Oktober 2019.

Artikel des VerkäufersAnzahl Produkte: 3

Bitte bestätige deine Anmeldung noch eben - du hast eine Bestätigungsmail von uns. Klicke darin auf den Link. Danach bekommst du deinen Rabattgutschein.

Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit. OK