✔ Gönn dir was Außergewöhnliches!           ✔ 1.900 Getränke aus echten Manufakturen          ✔ Kein Mainstream
✔ Gönn dir was Außergewöhnliches - kurze Pause vom Mainstream!
 

Kalorienarme Getränke - auch mit Alkohol?

08.04.2021
von Anastasia Hartleib
Kalorienarme Getränke mit Alkohol und alkoholfrei


Hier ein Bier, da ein Cocktail, zwischendurch mal ein Likörchen – wer gerne Alkohol trinkt, weiß, wie schnell sich fröhliche Abende mit Freunden auf den Hüften bemerkbar machen können. Die Gründe dafür heißen: Kalorien. Und sie stecken in so ziemlich jedem Lebensmittel. Aber muss sich denn jeder Genuss automatisch in unerwünschtes Hüftgold verwandeln?


Was sind eigentlich Kalorien?

Bevor wir die Frage beantworten, erstmal zu den Fakten. Kalorien sind nämlich nicht per se hinterhältige Schurken. Eigentlich sind Kalorien Energielieferanten, die uns den Tag über mit dem nötigen Antrieb versorgen, quasi das Benzin für den Motor. Im Normalzustand verbraucht der Mensch durchschnittlich zwischen 1500 und 1700 kcal. Betreibst du aber Sport, musst du viel Nachdenken oder dich generell stark anstrengen, steigt dein Kalorienverbrauch.


Übrigens: Wenn von Kalorien die Rede ist, sind in der Regel Kilokalorien (kcal) gemeint. Das ist zwar verwirrend, hat sich aber so durchgesetzt, da Energielieferanten eigentlich erst ins Gewicht fallen, wenn die Anzahl der Kalorien im Tausender-, also im Kilobereich liegt. Zum Verständnis: Eine Kalorie (also wirklich eine, keine Kilokalorie) ist die Menge an Energie, die benötigt wird, um ein Gramm Wasser um ein Grad zu erhöhen.


Eigentlich sind Kalorien sogar ziemlich wichtig. Zum Problem werden sie erst dann, wenn wir zu viele davon aufnehmen. Der Körper ist nämlich ein Horter & Sammler: Überschüssige Energie spült er nicht einfach so raus, sondern hebt sie in Fettzellen auf – für schlechte Zeiten quasi. Und Alkohol hat davon leider jede Menge.


Wie viele Kalorien haben eigentlich alkoholische Getränke?
Wie viele Kalorien haben eigentlich alkoholische Getränke?


Hier mal eine – etwas niederschmetternde – Auflistung der gängigen Alkohol-Sorten und ihres durchschnittlichen Kaloriengehalts auf 100 ml:


  • Bier: zw. 30-60 kcal (Hängt von der Biersorte ab. Pils, Helles und Lager liegen im unteren Bereich, Weiß- und Bockbier im Oberen.)


Die genauen Zahlen variieren natürlich mit jedem Getränk. Gehen wir also mal von einem durchschnittlichen Gehalt an einem guten Abend mit guten Freunden aus, an dem du 2 Pils, einen Gin Tonic und zum Abschluss noch einen Willi getrunken hast, sieht die Abrechnung deines Körpers folgendermaßen aus:


  • 2 Pils á 0,33 l: 280 kcal
  • 1 Gin Tonic á 0,25 l: 100 kcal (Tonic Water hat ca. 34 kcal auf 100 ml)
  • 1 Willi á 2 cl: 45 kcal


Macht zusammen: 425 kcal. Ein bisschen weniger als ein Drittel des Energiebedarfes also, den man den Tag über braucht. Und da sind weder vernünftige Mahlzeiten eingerechnet noch der Döner auf dem Nachhauseweg.


Kalorienarme Getränke mit Alkohol

Machen wir uns also nichts vor: Alkoholische, kalorienarme Getränke sind eine Illusion. Ein guter Rausch hat eben seinen Preis. Allerdings gibt es einen Trick, wie du trotzdem auf ein paar Umdrehungen kommst und nur wenige Kalorien zu dir nimmst. Und der lautet: Schorle!


Übrigens: Richtig gute Weinschorle gibt's hier - Kamora Rheinschorle


Während Wein eigentlich sogar mehr Kalorien als Bier besitzt, halbiert man den Kaloriengehalt, wenn man Sprudel dazu gibt. Wasser hat nämlich so gut wie gar keine Kalorien. Das ist vermutlich auch der Grund, warum der berüchtigte Longdrink Skinny Bitch (Vodka + Wasser + Zitrone) sich hartnäckig als kalorienärmstes Getränk hält. Dabei gibt es einen Cocktail, der noch weniger Kalorien hat, als die Vodka-Soda Variante: Der Bloody Mary!


Der Bloody Mary ist mit rund 120 Kalorien der kalorienärmste Cocktail.
Der Bloody Mary ist mit rund 120 Kalorien der kalorienärmste Cocktail.


Rezept kalorienarmer Cocktail: Bloody Mary

Zutaten für 1 Portion:

  • 4 cl Vodka
  • 15 cl Tomatensaft
  • Tabasco
  • Worcestersauce
  • 1 cl Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Eiswürfel


Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in ein Gefäß geben & umrühren.
  2. Servieren. Bei Bedarf gerne auch mit der klassischen Selleriestange.


Wer aber gut und gerne auf den Rausch, nicht aber auf den Geschmack verzichten will, bekommt jetzt gute Nachrichten: Alkoholfreie Alternativ-Getränke haben kaum Kalorien!


Kalorienarme Getränke ohne Alkohol

Während alkoholfreie Biere im Schnitt auf rund 25 kcal/100 ml kommen, haben alkoholfreie Alternativen für Spirituosen noch weniger Kalorien:



Alkoholfreie Gin-Alternativen haben damit sogar weniger Kalorien als Saft oder Saftschorlen, die dank des enthaltenen Fruchtzuckers ebenfalls einen relativ hohen Kaloriengehalt aufweisen. Mithalten können da nur Kaffee und Espresso, die ebenfalls um die 2 kcal auf 100 ml beinhalten. Aber Obacht: Auch das gilt nur für schwarzen, ungezuckerten Kaffee. Aufpassen sollte man ebenfalls bei Limonaden, Eistees und Co. Die enthalten in der Regel nämlich ziemlich viel Zucker – und somit auch einige Kalorien. Eine Ausnahme bildet da die HORISE Cocos-Apfel Limo, die keinen Zucker enthält. Mit gerade mal 10 kcal pro Flasche zählt die Limonade definitiv zu den kalorienarmen Getränken – und unterstützt damit eine gesunde Ernährung.

Alternativen zu Alkoholischen Getränken:


Kalorienarme Getränke zum Selbermachen

Kalorienarme Getränke lassen sich auch ganz leicht selbst machen, indem man beispielsweise Wasser mit Gurke, Ingwer oder Obst versetzt. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern gibt dem schnöden Wasser auch etwas Geschmack. Sehr lecker und ebenfalls kalorienarm sind übrigens auch selbstgemachte Eistees – sofern du auf den Zucker verzichtest. Hier ein einfaches Rezept zum Nachmachen:


Rezept: Kalorienarmer Zitronen-Eistee mit Minze
Rezept: Kalorienarmer Zitronen-Eistee mit Minze


Rezept: Kalorienarmer Zitronen-Eistee mit Minze

Zutaten für 1 Liter:

  • 1 Zitrone, am besten in Bio-Qualität
  • 3 Teebeutel Schwarztee
  • 3 Stängel Minze
  • 1 Liter Wasser
  • Eiswürfel


Zubereitung:

  1. Wasser aufkochen und Teebeutel einhängen. Ca. 3-5 Minuten ziehen lassen.
  2. Nach der Ziehzeit Eiswürfel in den Tee geben – damit er schneller abkühlt und nicht bitter wird.
  3. Zitrone auspressen und Saft zum Tee geben.
  4. Minze waschen, leicht andrücken oder gegen den Tisch schlagen (damit sie ihr Aroma besser entfaltet) und zum Eistee geben.
  5. Gekühlt servieren.
 

Über den Autor:

Anastasia Hartleib

Anastasia Hartleib

Werkstudentin

Xing URL

Für mich geht nichts über das Entdecken kleiner Manufakturen. Ob das der Micro Craft Brauer aus Bayern oder die sächsiche Brennerei ist, die es bereits seit Jahrzehnten gibt - hauptsache klein, regional verwurzelt und mit Sinn für's Handwerk!

  • Liebt: frische Luft, ihren Hund & Vinyl
  • Lieblingsgetränke: wechseln mit so ziemlich jedem Glas...
  • Empfehlung des Monats: Alkoholfreie Biere aus dem Brauhaus Nittenau

Bitte bestätige deine Anmeldung noch eben - du hast eine Bestätigungsmail von uns. Klicke darin auf den Link. Danach bekommst du deinen Rabattgutschein.

Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit. OK