✔ Gönn dir was Außergewöhnliches!           ✔ 3.000 Getränke aus echten Manufakturen          ✔ Kein Mainstream
 

Old Fashioned: Der absolute Klassiker unter den Cocktails

29.03.2022
von Honest & Rare Redaktion
Old Fashioned: Der absolute Klassiker unter den Cocktails


Das Wichtigste für dich zusammengefasst:

  • Der Old Fashioned ist ein Shortdrink aus Whisky, Zucker & Cocktail Bitters
  • Er zählt zu den ältesten Cocktails der Welt
  • Ein Old Fashioned schmeckt intensiv nach Whisky, aber gleichzeitig süß & bitter
  • Am besten wird der Old Fashioned mit Bourbon oder Rye Whisky zubereitet


Der Name Old Fashioned bedeutet übersetzt zwar so viel wie althergebracht. Altmodisch ist dieser klassische Cocktail jedoch keineswegs. Du fragst dich, wie er zubereitet wird, wer ihn erfunden hat und wie er schmeckt? Wir beantworten dir die wichtigsten Fragen zu diesem einzigartigen Whisky Cocktail und zeigen dir das Rezept und Varianten.


Der Old Fashioned ist ein Cocktail mit Whisky.
Der Old Fashioned ist ein Cocktail mit Whisky.


Was ist ein Old Fashioned?

Der Old Fashioned ist einer der wichtigsten Vertreter der klassischen Cocktails, der selbstverständlich auch nach weit über 100 Jahren noch auf den Cocktailkarten zu finden ist. Du kannst ihn somit rund um den Globus in nahezu jeder angesehenen Bar bestellen.


Old Fashioned ist einer der wichtigsten Vertreter der klassischen Cocktails
Old Fashioned ist einer der wichtigsten Vertreter der klassischen Cocktails


Die Zutaten für einen Original Old Fashioned sind überschaubar, du benötigst lediglich Whisky, Zucker, Cocktail Bitters, Orangenschale und Eis. Er gehört zur Gattung der Shortdrinks und wird stilvoll in einem Old-Fashioned-Glas serviert. Es ähnelt einem Whiskyglas, weist jedoch eine leicht konische Form auf, die sich nach unten verjüngt. Alternativ kannst du natürlich auch einen klassischen Tumbler verwenden.


Old Fashioned Rezept

Für einen Old Fashioned musst du nicht die nächste Bar aufsuchen, du kannst diesen Klassiker auch einfach selbst in deinem Zuhause mixen.


Old Fashioned - Das Rezept
Old Fashioned - Das Rezept


Zutaten:

  • 6 cl Bourbon Whisky oder Rye Whisky
  • 1 Zuckerwürfel (alternativ: 0,5 cl Zuckersirup)
  • 3 Spritzer Angostura Bitters
  • Garnitur: Orangenzeste


Zubereitung:

  1. Zuckerwürfel in ein Old Fashioned- oder Tumbler-Glas geben und mit Angostura Bitter tränken.
  2. Spritzer Wasser hinzugeben und warten, bis sich der Zuckerwürfel aufgelöst hat. Umrühren.
  3. Eiswürfel hinzugeben und mit Whisky auffüllen.
  4. Mit Orangenzeste garnieren.


Hochwertigen Whisky kaufen:


Interessante Variationen des Old Fashioned

Neben dem bewährten Klassiker gibt es spannende Alternativen mit interessanten Geschmacksnuancen, bei denen diverse Spirituosen mit unterschiedlichen Bitters kombiniert werden.


Statt Angostura Bitters kannst du alternativ auch andere Bitter-Varianten mit wärmeren Geschmacksnuancen verwenden. Bei der Suche nach Variationen eröffnen sich dir vielfältige Möglichkeiten, um Whisky durch eine Spirituose deiner Wahl zu ersetzen. So eignen sich beispielsweise brauner Rum, Gin, Vodka, Weinbrand und Brandy ebenso wie gereifter Tequila oder Mezcal. Nachfolgend stellen wir dir kurz zwei Variationen näher vor:


Den Old Fashioned kann man nicht nur mit Whisky, sondern auch mit Rum zubereiten.
Den Old Fashioned kann man nicht nur mit Whisky, sondern auch mit Rum zubereiten.


Rum Old Fashioned Rezept

Zutaten:

  • 6 cl brauner Rum
  • 3 Spritzer Angostura Bitters
  • 1 cl Zuckersirup
  • Garnitur: Limetten- oder Orangenzeste


Zubereitung:

  1. Gib alle Zutaten in ein Rührglas und fülle mit Eiswürfeln auf. Ca. 1 Minute rühren.
  2. Eiswürfel in ein Old Fashioned- oder Tumbler Glas geben. Drink ins Glas abseihen.
  3. Mit Limetten- oder Orangenzeste garnieren.


Als würdevoller Ersatz für den Angostura Bitter eignen sich exotische Bitters, beispielsweise mit Zimt- oder Nelkenaromen.


Der Don Lockwood Cocktail ist eine rauchigere Variante des Old Fashioned.
Der Don Lockwood Cocktail ist eine rauchigere Variante des Old Fashioned.


Don Lockwood Rezept

Zutaten:

  • 3 cl Bourbon Whisky
  • 4 cl rauchiger Scotch
  • 2 Spritzer Angostura Bitters
  • 2 Spritzer Chocolate Bitters
  • 1 cl Ahornsirup


Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in ein Rührglas geben und mit Eiswürfeln auffüllen. Ca. 1. Minute rühren.
  2. Ein bis zwei Eiswürfel in ein Old Fashioned- oder Tumbler-Glas geben.
  3. Drink ins Glas abseihen.


Die Geschichte des Old-Fashioned: einer der ältesten Cocktails der Welt

Den quasi aus dem Cocktail-Urmeer entstiegenen Shortdrink kannst du durchaus guten Gewissens als Stammvater der heutigen Cocktails bezeichnen. Leider lässt sich nicht mehr ergründen, welchem feinsinnigen Erfinder wir den Old Fashioned letztendlich zu verdanken haben.


Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde in den USA ein Vorläufer des Old Fashioned getrunken, der den schlichten Namen Whisky Cocktail trug. Er wurde erstmals im Jahr 1806 schriftlich erwähnt und als bittered Sling bezeichnet. Bei diesem Urgestein handelte es sich schlicht um eine Variante des Mixgetränks Sling, dem Whisky wurden hier neben Wasser und Zucker auch Bitters zugefügt.


Bereits im 19. Jahrhundert war der Old Fashioned ein beliebter Drink - nur hieß er da noch einfach Whisky Cocktail
Bereits im 19. Jahrhundert war der Old Fashioned ein beliebter Drink - nur hieß er da noch einfach Whisky Cocktail


Die gängige Rezeptur schilderte der Barkeeper Jerry Thomas in seinem 1862 erschienenen Barbuch mit dem Titel "How to Mix Drinks, or the Bon Vivant's Companion":


Whisky Cocktail

Zutaten:

  • 3 bis 4 Spritzer Gum Syrup (ein Zuckersirup mit einem Gummi Arabicum Zusatz)
  • 2 Spritzer Bogart's Bitters (Aromatic Bitter, der heute nicht mehr hergestellt wird)
  • 6 cl Whisky
  • etwas Zitronenzeste


Zubereitung:

  1. Einen kleinen Mixbecher zu einem Drittel mit Eisstücken befüllen.
  2. Alles gut schütteln und den Cocktail anschließend in ein Weinglas geben.


Wie der Old Fashioned Cocktail seinen Namen erhielt

Ähnliche Rezepte für den Whisky Cocktail sind auch in anderen Abhandlungen aus dieser Zeit zu finden, zusätzlich kamen gleichzeitig auch neue Varianten auf, die Liköre, weitere Spirituosen oder andere Zutaten enthielten.


Im Laufe der Jahrzehnte entstanden neben dem Old Fashioned immer weitere Whisky Cocktails.
Im Laufe der Jahrzehnte entstanden neben dem Old Fashioned immer weitere Whisky Cocktails.


Bei der Bestellung eines traditionellen Whisky Cocktails nach klassischer Rezeptur setzte sich daher nach und nach eine ergänzende Angabe durch und bei der Bestellung verlangten Kenner den Whisky Cocktail Old Fashioned. Mit der Zeit verschwand der Whisky Cocktail aus dieser etwas sperrigen Bezeichnung.


Im 20. Jahrhundert trat der Old Fashioned Cocktail schließlich seinen Siegeszug an, der bis heute anhält. Laut einer Legende soll dabei der Pendennis Club in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky eine maßgebliche Rolle gespielt haben. Dort soll der Barkeeper Martin Cuneo einem Gast namens General James E. Pepper zu Beginn der 1890er Jahre den Old Fashioned serviert haben. Diese Geschichte erschien jedoch erst einige Jahrzehnte später und gilt heute als eher zweifelhafte Legende.


Wie schmeckt ein Old Fashioned?

Der Old Fashioned besteht zwar nur aus wenigen Zutaten und ist vergleichsweise einfach zu mixen, geschmacklich ist er jedoch erstaunlich komplex und überraschend intensiv. Anders als beim puren Whisky sind die Aromen hier zwar weitaus weniger kräftig und somit deutlich sanfter, dafür entsteht jedoch in Verbindung mit der leichten Süße und den angenehmen Bitternoten eine einzigartige Vielschichtigkeit.


Fruchtig, herb und intensive, aber gleichzeitig milde Whisky-Aromen - so schmeckt der Old Fashioned
Fruchtig, herb und intensive, aber gleichzeitig milde Whisky-Aromen - so schmeckt der Old Fashioned


Welcher Whisky passt am besten?

Bourbon Whisky eignet sich am besten für den Old Fashioned, daher dient er meist auch als Basis für den Cocktail. Er ist angenehm mild und seine feinen Aromen von Holz, Vanille und Karamell verbinden sich wunderbar mit Angostura Bitters.


Laut Empfehlung der International Bartenders Association eignet sich alternativ zum Bourbon der aus roggenhaltiger Maische gebrannte Rye Whisky. Scotch Whisky kommt bei der Zubereitung dieses Cocktails eher selten zum Einsatz. Das bedeutet selbstverständlich nicht, dass du ihn nicht zum Mixen dieses Cocktails verwenden kannst. Es gibt zumindest keine Vorschriften, die deiner Experimentierfreude diesbezüglich Grenzen setzen könnten.


Am besten eignet sich für den Old Fashioned ein Bourbon oder Rye Whisky
Am besten eignet sich für den Old Fashioned ein Bourbon oder Rye Whisky


Du bist nach dieser Lektüre auf den Geschmack gekommen? Dann durchstöbere hier unser Sortiment und finde die passenden Spirituosen für den Klassiker oder interessante Old-Fashioned-Variationen.


 

Über den Autor:

Honest & Rare Redaktion

Honest & Rare Redaktion

#goteam

Manche Dinge lassen sich nur im Team bewältigen. So wie dieser Artikel hier! Deshalb kennzeichnen wir alle gemeinschaftlich erstellten Beiträge als Redaktionsbeiträge. Cheers!

  • Liebt: nerdiges Getränkewissen
  • Lieblingsgetränke: Probierpakete! Die kann man gemeinsam genießen
  • Empfehlung des Monats: Aromenjagd Tasting Boxen!

Bitte bestätige deine Anmeldung noch eben - du hast eine Bestätigungsmail von uns. Klicke darin auf den Link. Danach bekommst du deinen Rabattgutschein.

Damit unsere Webseite optimal laufen kann, verwenden auch wir Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite bestätigst du außerdem deine Volljährigkeit.